TUTstock: Auftakt war voller Erfolg

Das erste TUTstock war ein großer Erfolg. Das Wetter hat unsere Veranstaltung begünstigt. Die Zusammenarbeit zwischen den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und dem Kreisverband des DGB hat reibungslos funktioniert. Bands und Redner haben sich fast minutengenau in den Zeitplan eingetaktet. Die Atmosphäre auf dem Marktplatz war ungezwungen, das Publikum war bunt gemischt.

TUTstock wird es auch nächstes Jahr wieder geben. Die Planungen beginnen in Kürze. Wegen der Neugestaltung der Fußgängerzone wird es nicht am Marktplatz stattfinden können. Wir versprechen aber, es an einer anderen Location auszurichten.

Bild 1

Die Berichterstattung vom Gränzboten hat uns geholfen, noch stärker als europäisches Festival wahrgenommen zu werden. Am 30. April 2018 sehen wir uns wieder.

TUTstock nimmt Form an

Seit über 2 Jahren reift die Idee eines Friedensfestivals in Tuttlingen. „Ich will den Ersten Weltfrieden ausrufen“ sagte mein guter Freund Crischa Wagner damals zu mir. Seitdem bin ich Feuer und Flamme für diese Idee.
Was uns am 30. April erwartet, hat der Gränzbote in dem heute (05.04.2017) erschienenen Artikel sehr gut zusammengefasst.

170405 Ein Friedensfestival.png

 

Erfolg beim Mittelaltermarkt

Auch wenn die Anzahl der Online-Unterschriften hinter den Erwartungen zurückblieb, war die Petition dennoch ein Erfolg. Ich hoffe, es hat den Facebook-Nutzern gezeigt, dass es nichts bringt, online zu nörgeln, dass es aber durchaus zum Erfolg führen kann, wenn man sich an die verantwortlichen Stellen wendet – egal ob per Telefon, Brief oder Petition.

Dieser Artikel erschien am 21. März 2017 im Gränzbote

170321 Mittelaltermarkt Pressebericht.png