Archiv der Kategorie: Blog

Bürgerinitiative #erhaltensWEHRt

In Tuttlingen findet gerade eine große, überparteiliche bürgerschaftliche Bewegung statt. Über der Stadt schwebt das Damoklesschwert, dass die Donau um einen Meter abgestaut werden muss. Unser gewohntes Stadtbild wäre dahin. Wir wollen das nicht und kämpfen in einer Bürgerinitiative dafür, dass dies nicht geschieht. Über 5.000 Unterschriften (davon ca. 1.000 online) wurden bereits gesammelt.

Die Bürgerinitiative hat einen Lenkungsausschuss gebildet. Ich bin dort aktiv dabei:

image2

Ich persönlich habe kein Verständnis dafür, warum man den gesamten Flusslauf vom Koppenland bis zur Groß‘ Bruck komplett verändern will, nur weil punktuell die Wasserqualität nicht stimmt. Ja, im sogenannten Schlauch ist die Wasserqualität nur befriedigend. Hier muss etwas getan werden. Aber der ökologische Zustand am Golem ist sehr gut. Hier darf nichts verändert werden!

IMG_6503

Das Donauufer entlang der Weimarstraße war noch nie eine Augenweide. Es ist trist, die Bäume sind teilweise morsch und die vollgeparkte Straße trennt den Fluss von der Stadt anstatt ihn zu integrieren. Gerade jetzt haben wir die Gelegenheit, diese Missstände anzusprechen und Gestaltungsmöglichkeiten zu finden. Kommunalpolitisch ist hier in den letzten Jahren nicht viel geschehen. Wenn es Ideen gibt, sind sie in den Schubladen verschwunden. Jetzt ist der Moment, da Tuttlingen dieses Thema anpacken sollte.

Advertisements

Boule für Europa

Die Europa-Union und der Boule-Club Cochonnet luden erneut zum Boule-Turnier in den Stadtgarten ein. Begegnung und Austausch standen bei der Veranstaltung im Mittelpunkt. Was eignet sich besser, um sich kennen zu lernen als der Sport?

Der Stadtgarten als Kulisse eignet sich ohnehin für Veranstaltungen, die die Gemeinsamkeit und die Partnerschaft fördern. Wir von der Europa-Union und der JEF (Junge Europäische Föderalisten) fördern solche Projekte. „In Vielfalt geeint“ lautet das europäische Motto. Wir versuchen, es zu leben.

IMG_0766.JPG

TUTstock: Auftakt war voller Erfolg

Das erste TUTstock war ein großer Erfolg. Das Wetter hat unsere Veranstaltung begünstigt. Die Zusammenarbeit zwischen den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und dem Kreisverband des DGB hat reibungslos funktioniert. Bands und Redner haben sich fast minutengenau in den Zeitplan eingetaktet. Die Atmosphäre auf dem Marktplatz war ungezwungen, das Publikum war bunt gemischt.

TUTstock wird es auch nächstes Jahr wieder geben. Die Planungen beginnen in Kürze. Wegen der Neugestaltung der Fußgängerzone wird es nicht am Marktplatz stattfinden können. Wir versprechen aber, es an einer anderen Location auszurichten.

Bild 1

Die Berichterstattung vom Gränzboten hat uns geholfen, noch stärker als europäisches Festival wahrgenommen zu werden. Am 30. April 2018 sehen wir uns wieder.

Heimatblog: neuer Beitrag

Vielen Dank an Hellmut Dinkelaker für den Gastbeitrag auf meinem Heimatblog:

reiterdenkmal

http://tuttlinger.blogspot.de/2016/10/gastbeitrag-das-reiterdenkmal-im.html

Foto:
– Das Filmplakat zu Casablanca ist in den USA gemeinfrei, in Deutschland zeigen wir es nach den Richtlinien des „fair use“
– ‚Germania 1892‘ ist vermutlich gemeinfrei, da es deutlich über 100 Jahre als ist.
– Die Stiftung Fritz von Graevenitz stimmt der Veröffentlichung dieses Fotos unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (GFDL) zu.
– Die Abbildung der Medaille von Max Schneckenburger stammt von Wikipedia (unbekannter Autor) CC-BY-SA 3.0. Die Medaille selbst war Teil des Germania-Denkmals von dem Bildhauer Adolf Jahn und ist im Eigentum des Heimatmuseums Tuttlingen.
– das Copyright der übrigen Fotos liegt wie immer beim Betreiber des Blogs.